Niamey

Das Kinderhaus eröffnete 2001 seine Pforten und wurde mit Hilfe der Peter-Ustinov-Foundation erbaut. Auch hier gibt es vier traditionelle Häuser, in denen die Kinder leben. Zusätzlich existieren hier ein Behandlungszentrum sowie ein Tagungsraum. Die vereinseigene Noma-Klinik La Magia ist nur fünf Minuten zu Fuß entfernt, was eine ambulante Betreuung der Kinder nach Operationen ermöglicht. Wie in Maradi können 20 Kinder aufgenommen werden. Neben einem hauptamtlichen Krankenpfleger, der die Leitung hat, gibt es noch einen Wächter. Weitere Betreuer werden je nach Bedarf eingestellt.

Das Peter-Ustinov-Kinderhaus in Niamey

Das Peter-Ustinov-Kinderhaus in Niamey